:::
  •  / SSES
  •     [retour]
  • Willkommen bei der SSES

    Die Sonne ist unsere Mission und die Energiequelle der Zukunft!

     

    Aktiv werden SSES Mitgliedschaft

    Versicherung   Technische Anlagen 

    40 Jahre SSES   Jubiläum

    Optimieren    
     
    Neutraler Solaranlangecheck

    Kaufen 

    SSES Online Shop

    Zeitschrift  

    Erneuerbare Energien 
    aktuelle Leseprobe 

     

    News-Ticker (Archiv deutsch, français)

    23. Oktober 2014 - Auch im dritten Quartal 2014 zeichnet sich eine konstante positive Entwicklung in der Branche der erneuerbaren Energien und Energieeffizienz ab. Im Vergleich zum Vorquartal ist der Renewable Energy Index Schweiz um 1.3 Punkte gestiegen und liegt mit 55.9 Zählern weiterhin deutlich über der Wachstumsschwelle. Trotz starken Exporteinbussen weist die Binnennachfrage im Sektor der erneuerbaren Energien und der Energieeffizienz ein stetiges Wachstum auf, was auf ein starkes drittes Quartal und eine weiterhin positive konjunkturelle Entwicklung hindeutet.

    D: Solarstromspeicher immer beliebter

    23. Oktober 2014 – Immer mehr Deutsche machen sich unabhängiger von steigenden Strompreisen. Das Interesse an Solarstromspeichern ist in den vergangenen Monaten spürbar gewachsen, wie der Bundesverband Solarwirtschaft (BSW) schreibt. Darauf wiesen die jüngsten Zahlen des staatlichen Speicherförderprogramms hin. Während in den ersten fünf Monaten des Jahres durchschnittlich knapp 340 Förderanträge pro Monat genehmigt worden waren, sprach die zuständige KfW-Bank von Juni bis August fast 600 Förderzusagen monatlich aus. Seit Beginn des staatlichen Förderprogramms im Mai 2013 wurden bereits mehr als 6500 Anlagen gefördert. Der durchschnittliche Tilgungszuschuss ist auf 3300 Euro pro Antrag gestiegen; die Größe der geförderten Speicher nimmt zu. (MM)

     

    Neuer Weltrekord von Trina Solar

    14. Oktober 20114 - Trina Solar Limited (TSL), ein weltweit führender Hersteller von PV-Modulen, -Lösungen und -Services, hat mit seinen hocheffizienten monokristallinen P-Typ-Modulen der Honey-Serie eine Energieleistung von 335,2Wp und damit erneut einen Weltrekord erzielt. Dies wurde vom TÜV Rheinland so bestätigt. Das Testmodul wurde im unternehmenseigenen State Key Lab of PV Science and Technology entwickelt und besteht aus 60 hocheffizienten monokristallinen Honey-Solarzellen im Format 156x156mm. Die nun gemessene Leistung von 335,2Wp übertrifft den früheren Weltrekord von 326,3W, der von einem Honey-Modul der vorherigen Generation im April 2014 erzielt wurde. (MM)

    10. Oktober 2014 - Mit einem neuen Online-Energiesparportal will das Basler Energieversorgungsunternehmen IWB Privatkunden zum effizienten Umgang mit Energie motivieren. Der virtuelle Energieberater «Basil» zeigt in dem Portal auf spielerische Weise den persönlichen Stromverbrauch. Dazu gibt es Tipps, wie sich Energie effizienter nutzen lässt. Eine praktische App ergänzt das Portal.

    Milliarden-Subventionen für britische AKW

    8. Oktober 2014 - Großbritannien darf ein neues AKW bauen. Die EU-Kommission hat die staatliche Förderung des AKW-Neubaus in Großbritannien genehmigt. Der französische AKW-Betreiber EDF kann nun also Subventionen in Milliardenhöhe für den Bau zweier AKW zusammen mit chinesischen Partnern einstecken. (Red.)

    8. Oktober 2014 - Ab 2018 sollen alle Schweizer Stromkonsumentinnen und -konsumenten, also auch die Haushalte und das Gewerbe, ihren Stromlieferanten selber wählen können. Der Bundesrat hat heute die Vernehmlassung zu einem Bundesbeschluss über die volle Strommarktöffnung gestartet. Die Vernehmlassung dauert bis zum 22. Januar 2015. Der WWF fürchtet, dass die totale Liberalisierung des Strommarkts ohne flankierende Massnahmen zur Anti-Energiewende wird. Schon heute fliesst hauptsächlich schmutziger Strom aus Uran, Gas und Kohle durch Schweizer Steckdosen. Dieser Anteil könnte noch steigen, wenn der Markt vollständig liberalisiert wird und die nichterneuerbaren Strom-Überschüsse in den Nachbarländern damit noch einfacher in die Schweiz fliessen können. (MM)

    Kaspar Schuler neuer Geschäftsleiter der Allianz Atomausstieg

    01. Oktober 2014 - Kaspar Schuler, ehemaliger Geschäftsleiter von Greenpeace Schweiz, leitet neu die Geschäftsstelle der Allianz Atomausstieg. Die Allianz Atomausstieg vereint 38 Mitgliedorganisationen – darunter Schweizer Parteien sowie die wichtigsten Umwelt- und Anti-Atom-Organisationen – mit dem Ziel, den Atomausstieg der Schweiz zu beschleunigen und gesetzlich zu verankern. Der Kaufmann und Journalist führte in den achtziger Jahren neben publizistischer Arbeit den Bündner Umweltdachverband, war Mitinitiant der Alpeninitiative und Vizepräsident des WWF Schweiz, bevor er 2001 bei Greenpeace Schweiz die Geschäftsleitung übernahm. (MM)

    1. Oktober 2014 - Die Schweiz hat eine neue Auszeichnung für besonders engagierte Energiestädte: Basel, Buchs SG, Lumino und Zürich tragen künftig das Label «Energiestadt auf dem Weg in die 2000-Watt-Gesellschaft». Übergeben wurde es am diesjährigen Energietag des Bundesamtes für Energie in Biel. (MM)

    13. Sept. 2014 - Am Samstag, 13. September 2014, wurde an der ZHAW Wädenswil VESE gegründet. Der Verband der unabhängigen Energieerzeuger zählt zur Gründung bereits über 30 Mitglieder, davon 20 Energie-Genossenschaften (u.a. ADEV, Solarspar, SI-REN, Energie Genossenschaft Schweiz, Solar Genossenschaft St. Gallen) und Unternehmen, welche zusammen Solarstromanlagen mit einer Leistung von über 20 MWp betreiben. Weiter wurde die Gründung zweier Arbeitsgruppen beschlossen, welche ab sofort ihre Arbeit aufnehmen. Auch zum Thema “Lastgangmessung” will VESE Lösungen bieten. (MM)

    4. September 2014 - Die Strompreise im Grundversorgungsbereich werden im 2015 durchschnittlich steigen. Das kommt aus den Berechnungen der Eidgenössischen Elektrizitätskommission (ElCom) hervor, welche die eingegangenen Tarife der Schweizer Netzbetreiber ausgewertet hat. Ein Durchschnittshaushalt bezahlt im nächsten Jahr 20.7 Rappen pro Kilowattstunde (Rp./kWh), d.h. 5% mehr als im laufenden Jahr. Für einen mittleren Betrieb beläuft sich der Tarif im 2015 auf 18.1 Rp./kWh, was einer Erhöhung von 2% entspricht. Diese Tariferhöhungen werden in erster Linie durch den Anstieg der Netzkosten und der kostendeckenden Einspeisevergütung (KEV) verursacht. (ElCom)

     

    Agenda Veranstaltungskalender

    • IEA HEV und EVI  

      20. Okt. – 30. Okt. 2014 Sitzungen: IA HEV EXCO SPG OA Task 1, 24, 27, 28 EVI 2 Technical Tours, Zielpublikum: IEA HEV und EVI Mitglieder Teilnehmer EV 2014 Conference, Ort: Vancouver Canada 
      Infos: [www.pvtest.ch]

    • Empa-Akademie: Graphen und Kohlenstoff-Nanoröhrchen  

      27. Okt. 2014 Empa, Dübendorf 
      Infos: [www.empa.ch]

    • REPIC-Veranstaltung  

      04. Nov. 2014 Freiburg (CH) 
      Infos: [www.repic.ch]

    • ETH-Klimarunde 2014: «Innovationen fürs Klima»  

      05. Nov. 2014 ETH Zürich, Hauptgebäude 
      Infos: [www.c2sm.ethz.ch/klimarunde2014]

    • Effiziente elektrische Antriebe  

      05. Nov. 2014 Zug 
      Infos: [www.werz.hsr.ch]

    • Eintrag melden   / Agenda Veranstaltungskalender